Startseite        Challenge-Erfolge       Gastdesign        Flohmarkt       Impressum

27.01.2016

Herzlichen Dank, liebe Lehrerin! (... kleines Tutorial inkl.)

...
Hallo, lieber Blog-Besucher,


für Eltern schulpflichtiger Kinder (und für regelmäßig still mitlesende Lehrerinnen und Ex-Lehrerinnen *grins*) gibt es heute wieder einmal eine Kartenidee. Meine Karte entstand für eine (Lieblings-) Klassenlehrerin anlässlich des Schulwechsels. Selbstverständlich funktioniert sie in abgewandelter Form auch für andere Gelegenheiten. 




Auf den ersten Blick vielleicht nicht sofort zu erkennen, aber über der unteren Herzreihe befindet sich ein Perforationsstreifen. Sobald dieser an der entsprechend markierten Stelle gegriffen und abgezogen wird, erscheint der gestempelte Dank.

Auf den nachfolgenden Fotos wirst du ganz gut sehen können, dass ich mit einer Stanzform die Herzen aus einem weißen Cardstock gestanzt und sie anschließend Stück für Stück mit verschiedenen Mustern und Farben bestempelt habe (das nenne ich Fleißarbeit! *lach*). Die erhaltene "Herzschablone" fixierte ich mir mit Washi Tape auf dem Kartenrohling, so konnte ich alle Herzen sauber in die Ausstanzungen kleben.





Bevor die "Schablone" allerdings endgültig auf die Karte geklebt wird, ist es wichtig, den Gruß bzw. das Dankeschön exakt dorthin zu stempeln, wo sich später der Perforationsstreifen befindet! Dafür habe ich mir die genaue Stelle markiert (vielleicht siehst du auf dem unteren Bild die zwei Bleistiftstriche am linken Kartenrand?).




Jetzt war es kinderleicht, den Stempelabdruck genauestens zu platzieren!

Zum Schluss wurden noch die "Herzschablone"  und der gestanzte Schriftzug teacher auf die Karte geklebt sowie ein wenig Draht drapiert. 





TIPPS:
Solltest du keine Stanzform für die Perforation besitzen, kannst du dir auch mit dem Perforationsmesser deines Papierschneiders behelfen oder mit einer Prickelnadel (ist ein wenig zeitaufwendiger). Schneller geht es z. B. mit dem tonic studios perforator. Vielleicht findest du aber auch in deinem Nähzubehör ein Schneiderad? Das sollte für diesen Zweck ebenso funktionieren. 


ANMERKUNG: Die Perforation auf meiner Karte habe ich mit meinem Papierschneider und einem speziell als Zubehör gekauften Perforationsmesser gefertigt und nicht mit einer Stanzschablone!


Viele liebe Grüße







Kommentare:

  1. Moin, liebe Katrin,
    na das nenne ich wirklich Fleißarbeit. Ein Träumchen ist deine heutige Karte. Die Idee mit der Perforation finde ich genial. Hab´ gar nicht gewusst, dass es dafür eine Stanze gibt. Dankeschön für die wervollen Tipp´s dazu. Die Lehrerin wird begeistert sein und auch die Ex-Lehrerinnen, die hier sicher lesen kommen *zwinker*, werden diese Karte genial finden.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag, liebe Katrin.
    Liebe Grüße von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin, liebe Heidi,
      schön, dass dir meine heutige Karte so gut gefällt. Natürlich hätte ich es mir auch einfach(er) machen und die Herzen gleich aus Designpapier oder farbigem Cardstock stanzen können. Aber wozu häufen wir denn so viele Stempel und -kissen an, wenn wir dann doch lieber den bequemen Weg gehen? *lach*

      Bei der Masse an Stanzformen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, findet man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht. Inzwischen werden doch (fast) alle Wünsche und Bedürfnisse der Bastlerinnen abgedeckt. Aaaber, es ist auch toll, wenn man mal "Nein!" sagen und notfalls improvisieren kann! Das macht Spaß und lohnt sich (auch wegen des tollen Gefühls bzw. des Erfolgserlebnisses)!
      Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende dir sonnige Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. P.S. Ich besitze tatsächlich eine Stanzform, um eine ähnliche Perforation erstellen zu können. Allerdings habe ich für diese Karte meinen Papierschneider mit Perforationsklinge verwendet.

      Löschen
  2. Wow, wieder mal ne super Idee....! Teile einer Karte so zu perforieren, dass die eigentliche Botschaft nicht sofort erkennbar ist, ist schlichtweg genial! Danke für diese Inspiration ;) Liebe Grüße, Eunice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eunice,
      im Fall meiner Karte habe ich die Perforation mit Hilfe meines Papierschneiders und einer speziellen Perforationsklinge gefertigt. Um den Streifen besser greifen und reißen zu können, habe ich an einer Seite kleine Dreiecke herausgeschnitten. So entstand die "Spitze" (hierfür kam keine Stanzform zum Einsatz!).
      Da ich in der Vergangenheit schon häufig ähnliche Grußkarten gestaltet habe, bin ich auch auf die verschiedenen Alternativen in meinem Post eingegangen. Die Umsetzung dieser Idee funktioniert mit den oben erwähnten Werkzeugen problemlos. Ein entscheidender Vorteil gegenüber Stanzformen ist, dass du Größe und Form der Perforation variabel gestalten kannst.

      Probiere es ruhig mal aus! Und lass mich bitte wissen, falls du auf deinem Blog deine Umsetzung zeigen wirst. ;)
      Ich freue mich, dass ich dich wieder inspirieren konnte! :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Wow!!! Was für eine mega tolle Idee! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Meine to do list wird immer länger, wenn ich bei dir auf dem Blog war. ^.^
    Deine Karte sieht einfach stark aus. Deine Mühe hat sich echt gelohnt!
    LG Dark Birdie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Dann solltest du dir vielleicht für deine To-do-Liste lieber ein Notizbuch basteln (upps, und schon steht wieder etwas auf deiner Liste, hihi).
      Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Liebe Katrin
    Eine tolle Karte und genial in der Umsetzung.... So viele kleine Details.
    Toll wie du auch immer Alternativen bereit hast:-)
    Sonnige Grüsse Adriana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Adriana. Ich weiß doch selbst, wie das ist: Irgendwo in den Weiten des www sieht man etwas, was einem gefällt, aber man hat es nicht zu Hause, um es sofort umsetzen zu können oder möchte nicht schon wieder Geld für etwas ausgeben, was man dann womöglich gar nicht häufig verwendet. ;)
      Nach brauchbaren Alternativen zu suchen, ist da eine gute und preiswerte Lösung!
      Ich freue mich, dass dir meine Karte gefällt und danke dir für deinen lieben Kommentar.
      Sonnige Grüße zurück,
      Katrin

      Löschen
  5. Hallo Katrin,

    man man man, was für eine tolle Karte! Bin total begeistert von der Perforation...Ein Traumkärtchen!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ich freue mich sehr, dass du mich so regelmäßig auf dem Blog besuchst und mir jedes Mal auch einen netten Kommentar schenkst. Ganz lieben Dank dafür! :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  6. Ich bin auch hin und weg! Eine Geniale Idee! Ich finde die Farben und die Optik schon sooo schön, aber die Idee mit der Perforation ist einfach der Hit!
    Viele liebe Grüße
    Sylwia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber jetzt wirklich sehr, dass dir Idee und Karte gefallen, liebe Sylwia. :)
      Vielen Dank für deine netten Worte!
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen
  7. Hallo meine liebe Katrin,
    was für eine ♥ige Karte ist Dir da wieder vom Basteltisch gehüpft. Ich finde sie sehr gut gelungen und dank Deiner ausführlichen Anleitung werden sicherlich bald einige "Nachahmer-Karten" zu sehen sein. Dickes Kompliment von mir ♥♥♥♥♥♥♥
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin,
      herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! *freu*
      Seit einiger Zeit gibt es sogar Stanzformen zu kaufen, die diese Perforationsstreifen gestalten können. Die Idee, dahinter einen Gruß zu verstecken, ist vielleicht nicht jedem in den Sinn gekommen, aber nicht neu. Ich bekam diese Inspiration vor ein paar Jahren durch eine Wurfsendung, die in meinem Briefkasten lag. Leider erinnere ich mich nicht mehr, um welche Werbung es sich dabei gehandelt hat.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  8. Herrlich herzlich deine Karte !!!
    eine wundervolle Arbeit und für Bienchen gibt´s ne +++
    die Idee mit dem Streifen werde ich mir sicherlich merken, da kann Frau echt was draus machen --- danke
    LG hellerlittle
    PS: Danke auch für den wunderbaren Kommie *knuddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte anstelle der Bienchen auch ein extra großes Stück frischen Bienenstich genommen! *kicher*
      Auch dir vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Mit sonnigen Grüßen kann ich im Moment nicht mehr dienen, daher erhältst du von mir viele liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  9. Diese Idee gefällt mir sehr gut! Bisher habe ich erst einmal mit einer Perforationsnaht gearbeitet: bei einer Karte mit abtrennbarem Lesezeichen. Danke für's Zeigen!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass du das hier erwähnst, liebe Anke! Für diese Kartenart, die ich auch schon mal gestaltet habe, ist die Perforationsnaht unentbehrlich.
      Ach, es gibt soo viele Einsatzmöglichkeiten dafür! Sollte ich mal wieder etwas mehr Zeit haben, werde ich dieses Thema für meinen Blog noch einmal aufgreifen...
      Schön, dass du auf einen Besuch vorbeigekommen bist! *freu*
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  10. Rundum ein Riesenhit!!
    Love it!
    Herzliche Grüße von Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Ruth, für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar! *freu*
      Viele liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  11. Eine tolle Karte und was für eine geniale Idee mit dem Perforationsstreifen. Die Idee werde ich Dir auf jeden Fall klauen ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ich würde mich freuen, demnächst auf deinem Blog deine Idee dazu sehen zu dürfen!
      Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht dir
      Katrin

      Löschen
  12. Traumhaft schön! Eine geniale Idee mit dem Perforationsstreifen...
    Lieben Gruß,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, Nadja. Schön, dass dir Karte und Idee gefallen.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  13. Die Karte ist der Hammer. Die Herzchen, der Perforierstreifen, einfach alles ist so schön stimmig.
    LG, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööööön, liebe Marita! :)
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen
  14. Guten Morgen liebe Katrin,
    wow, was für eine wundervolle Fleißarbeit. Die Karte ist absolut sensationell gestaltet.
    Ich bin wirklich beeindruckt von deiner Kreativität. Auf so eine Idee würde ich nie von allein kommen.
    Die Perforationsidee gefällt mir sehr gut. Ich habe mich da noch nicht rangetraut. Aber Dank deiner tollen Anleitung werde ich es sicher auch mal irgendwann versuchen.

    PS: Ich habe dir wegen der Papierfrage geantwortet....zwinker.....

    Ich wünsche dir einen wunderschönen, kreativen Tag. Ganz liebe Knuddelgrüße Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Silvi,
      ich hoffe, ich konnte dir die Scheu vor dem selbstgefertigten Perforationsstreifen nun gänzlich nehmen. Einfach nur zwei parallel verlaufende Linien perforieren und an einem Ende ein wenig oben und unten einschneiden, damit sich der Streifen anheben lässt. Das war es schon! Kein Hexenwerk, wirklich! ;)
      Da hast du schon ganz andere, kniffligere Sachen auf deinem Blog gezeigt! *lach*
      Ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar und die angefragte Information! ;)
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen
  15. Boah! Hammer!!! Das ist eine echt geniale Karte! Das steckt soviel Liebe drin (sieht man ja schon an der Anzahl der Herzen! *lach*) Ganz, ganz toll! Und vielen Dank für die tolle Anleitung! Hätte ich nicht gerade mein Bastelzimmer ausgeräumt und alles durcheinander, würde ich jetzt sofort mit dem Nachwerkeln beginnen!!!!
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Diese Karte war ja auch für die LIEBLINGSklassenlehrerin, da mussten gaanz viele Herzen drauf! ;)
      Liebe Tanja, manchmal macht es auch Spaß, sich mitten ins Chaos zu setzen, da sprudeln die Ideen einfach nur so! Du glaubst mir nicht? Probier's mal aus! :))
      Viel Spaß bei der Chaosbewältigung wünscht dir
      Katrin

      Löschen
  16. Hi Katrin,
    ich fall um, das ist ja wieder ein Hammer-Werk. Die Idee mit der Perforation ist einfach nur genial.
    Kannst du mir nicht mal ein paar Ideen von Dir in meinen alten Kopf bringen?
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melodie,
      inzwischen sind mir dein Blog und deine Werke ja auch schon ein wenig vertraut, sodass ich mir bei dir keine ernsthaften Sorgen um ausgehende Ideen machen muss! ;)
      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und wünsche dir einen kreativen Tag!
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen