Startseite        Challenge-Erfolge       Gastdesign        Flohmarkt       Impressum

03.03.2016

7 Tage - 7 Sketche (Tag 1)

...
Hallo, liebe Blog-Besucher,


viele von euch kennen sicherlich den Blog der kreativsüchtigen Mel (klick!). Ein Besuch lohnt sich immer! Nicht nur wegen ihrer unverwechselbaren kreativen Werke, sondern auch wegen ihrer unverwechselbaren direkten Art. ;)


Heute ruft sie dazu auf, sich an einer "superlativ kreativen Woche" zu beteiligen. Alles geometrisch lautet das Motto, das es die nächsten 7 Tage umzusetzen gilt. Dafür wird sowohl eine Form als auch ein Sketch vorgegeben.

Tag 1 befasst sich mit dem Quadrat und diesem Sketch:


Es ist so ziemlich ALLES erlaubt: Layouts, Karten, Genähtes, Dekorationen... Es kann also jede(r) mitmachen! 
Ich wollte mich gerne dieser Herausforderung stellen und habe mich für eine 12" x 12" (= 30,50 cm x 30,50 cm) 
große Oster-Deko entschieden (vielleicht lockt sie ja den Frühling endlich heraus?):




Den Schriftzug (inkystamp) habe ich auf Transparentpapier weiß embosst und getackert und das unterlegte Quadrat etwas größer als die restlichen drei Quadrate gestaltet:




Es folgen noch ein paar Detailfotos:










Vielleicht hast du Lust bekommen, dich ebenfalls mit einem Beitrag zu beteiligen? Alle notwendigen Informationen erhältst du hier ----> Mel (klick!).

Ein Tipp: Der Steckenpferdchen-Challengeblog (klick!) widmet sich diesen Monat den "Geometrischen Formen"

Wie praktisch, so kann man sein Werk gleich bei beiden Challenges verlinken!
  

Viele liebe Grüße





Verlinkt mit:
 


und mit:









Kommentare:

  1. Absolut genial umgesetzt...bin total begeistert.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Gabi! Das freut mich riesig, war ich doch ein wenig unsicher, wie es ankommen würde...
      Viele Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Mensch, du bist ja in den letzten Tagen fleißig (am posten bzw. am basteln)! Nein, den Blog von Mel kannte ich noch nicht und habe mich gleich mal dort umgeschaut. Eine nette Idee mit der neuen Challenge, aber auch sehr arbeitsintensiv - 7 Tage - jeden Tag ein Werk? Puh! Die Zeit muss man erst mal haben...
    Dein Layout ist sehr schön geworden, vor allem mit dem fröhlich gestreiften Papier im Hintergrund! Tolle Farben! In welcher Form soll es eine Osterdeko werden? Wirst du es einrahmen?
    Das gestanzte Ei mit den Löchern ist super und sehr originell mit dem roten durchgezogenen Band!
    Viel Erfolg damit! Der Preis, den es zu gewinnen gibt, hat ja auch seinen Reiz...
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      ja, fast täglich veröffentliche ich einen neuen Post. Aber ich habe hin und wieder auch mal ältere Werke gezeigt, die ich auf meiner Festplatte entdeckt habe. Mein(en) Blog gibt es erst seit Oktober, aber ich gestalte Layouts, Karten, Verpackungen etc. ja schon deutlich länger und habe die verschenkten Werke auch fast immer fotografiert. So kann ich auch mal diese nicht aktuell gewerkelten Sachen einfließen lassen, das ist ganz praktisch.
      Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich einen passenden Rahmen für dieses amerikanische Format finden werde. Notfall werde ich es auf einer Leinwand befestigen. Ich möchte es wahrscheinlich aufstellen und nicht aufhängen.
      Und zur Challenge: Es ist kein Muss, sich jeden Tag zu beteiligen! Du kannst auch nur einmalig mitmachen, wenn dir der Sketch oder die Form zusagen sollte.
      Vielen Dank für dein tolles Feedback, Anke.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. huhu Liebelein, LO sieht genial aus !!!
      Wenn du nix Passendes findest, mach dir aus einer alten Pappe einen Aufsteller ;o)
      LG hellerlittle

      Löschen
    3. Huch, wohin hast du dich denn mit deinem Kommentar verkrochen? *lach* Habe ihn erst einmal nach der Veröffentlichung suchen müssen, hahaha.
      Eine super Idee, Petra, vielen Dank für den genialen Tipp! Ich habe gestern mein LO noch auf einen extra stabilen Karton in der passenden Größe geklebt, dann werde ich mir nachher gleich mal einen Aufsteller basteln. *freu*
      Jetzt wäre deine tolle Stanzform wohl sehr hilfreich. ;) Oder ist die nur für Kartengrößen geeignet?
      Toll, dass dir meine Umsetzung gefällt. Vielen Dank für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Katrin
      P.S. Bin schon gespannt, was du dir einfallen lässt!!!! ;)

      Löschen
  3. Eine coole Umsetzung des Sketches. Wenn Du Ostern noch die passenden Fotos machst, kannst Du die Deko gleich zum Layout umwandeln. Das wäre doch echt praktisch ;)
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre noch DIE Idee, liebe Sigrid. Vielen Dank für diese Anregung!
      Mal sehen, ob es an Ostern Winter- oder Frühlingsbilder werden. ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Eine richtig coole und kreative Idee!!!
    Der Sketch ist eindeutig zu erkennen und die Farben sind echt schön!!!
    Ich finde die Oster-Deko einfach klasse, ganz besonders auch wegen der lässigen Nähte. ^.^
    LG Dark Birdie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! *freu* Wenn es jetzt nicht langsam frühlingshaftes Wetter wird, dann weiß ich mir auch keinen Rat mehr. ICH habe alles dafür gegeben! :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Hallöle Katrin - ich habe tatsächlich deinen Post gelesen, mir extra viel Zeit beim anschauen des Layouts genommen.... und dann letztendlich erstmal wieder weggeklickt ;)
    Du weißt genau, wie sehr mir deine Arbeiten fast immer zusagen, aber nach kurzer Denkpause ringe ich mich zu folgender Aussage durch: Schön gearbeitetes Layout, annähernd perfekt umgesetzter Sketch, tolle Farben - aber es spricht mich nicht so richtig an. Zu leer für meinen Geschmack? Ich weiß es nicht und ich war auch unsicher, ob ich heute überhaupt kommentieren soll - ABER wie gesagt, es ist toll, sauber und kreativ gearbeitet! Die Idee mit den ganz oder nur teilweise aufgenähten Eiern finde ich fantastisch :) Also, ich hoffe du nimmst meinen Kommentar als LOB und reine Meinungsäußerung - genau das solls auch sein :)
    Hab noch einen schönen Abend und ganz ganz viele liebe Grüße,
    Eunice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eunice,
      vielen Dank für dein ehrliches Feedback! :)
      Ich habe mich heute mit einer anderen Bloggerin über diesen Sketch schon kurz ausgetauscht, weil ich ihn als echte Herausforderung angesehen habe (und gerade aus diesem Grund mitgemacht habe!).
      Es ist schwierig, diese Vorgaben umzusetzen, wenn du a) keine Fotos nehmen möchtest b) keine Karte gestalten willst und c) es nicht überladen möchtest.
      Dadurch, dass ich das bunte DP für den Hintergrund, ein anderes DP für ein Ei und wiederum die gepiercten Stanzformen gewählt und mich für die auffälligen Nähte entschieden habe, musste - für meinen Geschmack - das Layout CAS gestaltet werden. Sonst wäre es mir "zu viel des Guten" geworden und womöglich ins Kitschige abgedriftet. Das wollte ich auf keinen Fall (möchte es ja schließlich zu Dekozwecken aufstellen *zwinker*). Noch mehr Elemente (Stempelmotive oder dgl.) hätten es für mich überladen.
      Aber das ist natürlich mein persönlicher Geschmack. ;)
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend und sende dir ganz viele liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. Wenn ich mich dazu noch mal einschalten darf...? Ich musste jetzt fast ein wenig grinsen, als ich Eunice' Kommentar gelesen habe. Und zwar deshalb, weil sie EHRLICH geschrieben hat, dass sie sich zuerst gar nicht entschließen konnte, etwas dazu zu schreiben und erstmal eine Denkpause brauchte. Mir ging es nämlich bei der Karte zum 18. genauso (dass ich erst nicht wusste, was ich schreiben sollte). Ansonsten liegt der Fall hier aber genau umgekehrt: Eunice meint, ihr ist das Layout zu kahl (ich find's super). Aber: bei der Karte zum 18. fand ich die Zusammenstellung leider ein wenig überladen mit den vielen, vielen Nähten und Objekten. Deshalb habe ich dazu gar nichts geschrieben, sondern (EHRLICH!) hervorgehoben, dass ich das gestempelte Papier klasse finde. Man mag ja doch lieber positive Sachen schreiben. Aber Leute...das sind unsere GESCHMÄCKER! Mehr nicht. Und wie hast du, liebe Katrin, mir es neulich geschrieben: wir stöhnen auf hohem Niveau - auf GANZ hohem Niveau! :-)
      Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine! Bussi an alle!

      Löschen
    3. Aber klar, Anke, darfst du! :) Ich finde es doch immer ganz toll, wenn sich ein AUSTAUSCH entwickelt und "meine" Leserinnen sich derart engagiert zeigen! Ganz ehrlich!

      Und ich gebe dir auch recht, dass die Karte aus dem älteren Post überladen ist. Wie ich erwähnt habe, ist sie inzwischen fast 4 Jahre alt!!! Und sie entstand während meiner damals aktiven Scrapper-Zeit. *lach*
      Unser Stil verändert sich doch im Laufe der Jahre, du wirst mir das bestätigen können. Auch unser Geschmack ist der Veränderung unterworfen. Dennoch zeige ich auch weiterhin ältere Werke von mir, weil ICH es interessant finde, die Entwicklung auf meinem Blog festzuhalten und gerne eine "bunte Mischung" zeigen möchte. "Einheitsbrei" wird es bei mir nicht viel geben, so hoffe ich. *zwinker*

      Löschen
    4. Mmh, das ist das, was ich immer meine: du schreibst, dass du die Karte aus heutiger Sicht auch überladen findest. Aber du hast AUSSCHLIESSLICH positive Kommentare bekommen! Da sind wir wieder bei der Frage gelandet: alles ehrliche Kommentare oder traut sich keiner, etwas Kritisches zu schreiben? Wenn ich schon sieben Kommentare über mir habe, die allesamt positiv sind, trau ich mich dann fast auch nicht. Komme mir dann auch schon wie ne Meckertante vor! Aber gut, wir ufern schon wieder zu weit aus. Ich glaube, wir werden es nie erfahren, hihi. Meine alten Karten zeige ich erst gar nicht ;-) Oha!
      GLG
      Anke

      Löschen
    5. Ausschließlich positive Kommentare erhalte ich nicht, Anke. Das wäre wahrscheinlich auch merkwürdig...
      Aber wenn die Kommentare der Leserinnen nicht mit DEINEM Geschmack übereinstimmen, muss das doch nicht zwangsläufig bedeuten, dass die anderen Kommentare unehrlich sind! Wieso sollte das so sein? Jeder hat doch einen ganz persönlichen Geschmack, deshalb werden wir es auch nie erreichen, dass ALLEN ALLES GEFÄLLT! (Will man das überhaupt???)
      Warum sollten 4 Jahre alte Werke nicht den Geschmack der Leserinnen treffen können? Mein Stil hat sich in den Jahren natürlich verändert, trotzdem können doch ausgefallene oder auffällige Karten, die nicht aktuell gefertigt worden sind, Gefallen finden. Ich würde das nicht grundsätzlich in Frage stellen.

      Oder eine andere (bewusst provokante!) Frage, die ich mal in den Raum werfen möchte:
      Müssen denn immer nur brandaktuelle Stanzen, Stempel etc. verarbeitet werden, damit es gefällt? Vielleicht ist es gerade deshalb auch mal eine Wohltat für die Augen, wenn es mal gänzlich vom "herkömmlichen Stil" abweicht?
      Das ist mit ein Grund, warum ich gerne immer wieder mal "Fundstücke" von meiner Festplatte veröffentliche. Um einen "Bruch" zu schaffen. ;)
      Warum zeigst du deine alten Karten nicht, wenn du dir doch ehrliche Meinungen wünschst, Anke? *zwinker*

      Löschen
    6. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass du mich evtl. falsch verstanden hast. Ich meine nicht, dass die Kommentare direkt unehrlich sind. Das wäre schlimm. Eher (aber da hatten wir schon drüber philosophiert), dass die Leute lieber nur schreiben, was sie SCHÖN finden (mach ich ja auch manchmal) - bestimmt auch, um den Urheber nicht zu verletzen (obwohl das gar nicht unbedingt der Fall wäre). Das bedeutet natürlich nicht, dass das bei deiner Karte so war - um Gottes Willen! Nur im Allgemeinen!
      Na klar, können auch alte Sachen den Leuten gefallen, warum nicht? Du, meine alten Karten kann ich gar nicht mehr zeigen, ich habe sie neulich glatt weggeschmissen! :-) Und ich bekomme ja auch ehrliche und kritische Meinungen bei meinen neuen. Ist gerade heute passiert :-) Hier muss ich auch mal ein *zwinker* einsetzen! Alles ist gut!
      Ich finde es klasse, mal wieder alte Stempel auszugraben! Ich kann (zumindest was SU betrifft) gar keine brandaktuellen Stempel vorweisen, weil ich dieses Jahr kaum welche gekauft habe. Ist doch toll, dass du auch alte Sachen zeigst! Immer her damit!
      So, ich hoffe, es hat jetzt keiner was in den falschen Hals gekriegt!
      In diesem Sinne...liebe Grüße!
      Anke

      Löschen
    7. Ich glaube, dieses Thema wäre mal einen separaten Post wert, liebe Anke, sprengt es doch ein wenig die Kommentarfunktion.
      WILLST DU ODER SOLL ICH? *breitgrins*

      Dennoch möchte ich gerne noch einmal darauf eingehen.
      Ich hoffe, dass ich positiven Kommentaren Glauben schenken kann. Aber auch eine konstruktive Kritik (der Ton macht dabei die Musik!) wirft mich nicht aus dem Gleichgewicht! Ich darf deswegen ja trotzdem anderer Meinung sein. ;)
      Auch finde ich es nicht verwerflich, wenn man bei einem Kommentar ausschließlich das hervorkehrt, was einem gefällt. Wer das noch nicht gemacht hat, der werfe bitte den ersten Stein! (Ich glaube, es kam gerade keiner angeflogen! *grins*)
      Vielleicht ist das sogar "gängige Praxis" in der Bloggerwelt. Doch dafür bin ich noch nicht lange genug dabei, um das richtig einschätzen zu können.
      Ich habe aber auch schon häufig Anregungen und Tipps gegeben (viele Leserinnen werden das bestätigen können). Es wäre vielleicht interessant zu erfahren, ob von allen Bloggerinnen EHRLICHE KRITIK gewünscht wird! ;)

      Löschen
    8. Ich glaube, wir lassen das Thema einfach ruhen. Mir schwirrt jetzt schon ein bisschen der Kopf davon, huiiii!
      Sonst stimme ich dir in allem zu. Den positiven Kommentaren kannst du natürlich Glauben schenken!
      'Verwerflich' ist das falsche Wort, wenn man eher Gutes schreibt und den Rest für sich behält. Ich glaube ja nur, dass das zeitweise so gemacht wird. -> Stichwort "gängige Praxis".
      LG und noch einen schönen Abend!
      Anke

      Löschen
    9. Ich denke, dass ich sehr gut verstanden habe, worum es dir geht, liebe Anke.
      Eine große Umfrage zu diesem hoch interessanten Thema könnte vielleicht "Licht ins Dunkel" und Gewissheit bringen. Doch so können wir leider nur spekulieren und hoffen...

      Ein dickes Dankeschön möchte ich dir gerne für diesen intensiven Austausch sagen. Viele haben mit Begeisterung und Interesse unseren Dialog verfolgt (das kann ich auf jeden Fall mit Gewissheit sagen! *zwinker*). Vielleicht mischt sich noch eine Leserin ein, das wäre doch toll!

      Jetzt hoffe ich, dass dein schwirrender Kopf schnell wieder Ruhe findet.
      Einen schönen Abend wünsche ich auch dir und sende liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  6. Hallo meine liebe Katrin,
    ich bin der Meinung, die Umsetzung des Sketches ist Dir sehr gut gelungen. Es ist nicht immer so einfach nach einem Sketch zu "arbeiten" aber bei Deiner Karte ist alles zu erkennen.
    Ich drück' Dir auf jeden Fall a l l e Daumen.
    Ich bin auch g'rad dabei nach dem Sketch zu arbeiten; mal schau'n was dabei heraus kommt.
    Hab' eine gute Zeit.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin,
      den Sketch nach den Vorgaben umzusetzen, war echt nicht einfach, mag es auch auf den 1. Blick vielleicht danach aussehen. ;)
      In meinem Fall habe ich mich gegen eine Karte und für ein sehr großes Deko-Element (ca. 30cmx30cm) entschieden.
      Ich bin sehr gespannt, was dir zu diesem Sketch eingefallen ist und wie du ihn umsetzen wirst! Toll, dass du dich auch beteiligst. :)
      Einen schönen Abend wünsche ich dir und viel Spaß am Basteltisch,
      Katrin

      Löschen
  7. Klasse! Das gefällt mir echt gut - ich mag die feinen Details! <3
    GLG!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, jetzt fällt mir echt ein Stein vom Herzen! :))
      War schon gerade am Zweifeln, ob ich tatsächlich SOOO daneben liegen könnte...
      Prima, dass es dir gefällt, Mel. Vielen Dank für dein positives Feedback! <3
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Katrin

      Löschen
  8. Hi Katrin, Du hast den Sketch perfekt umgesetzt. Klasse finde ich Deine Idee, die Fäden der Nähte so hängen zu lassen. Oh Mann, Deine Einfälle möchte ich auch mal haben. Das Sentiment auf Pergament sieht auch super aus, würde mir aber noch besser gefallen ohne die Tackernadeln, sorry.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melodie,
      also, um Einfälle bist DU doch nie verlegen! ;)
      Das Einsetzen von Tackernadeln ist ja seit längerer Zeit ziemlich "in", auch wenn ich es nicht häufig mache (oft vergesse ich es schlichtweg). In diesem Fall war es sogar eine "Notlösung", weil Pergament sich nur schlecht mit Klebemitteln fixieren lässt, sofern man diese UNSICHTBAR haben möchte. Ich mag es nämlich nicht, wenn sich diese abzeichnen.
      Annähen war mir zu riskant, weil mir wahrscheinlich das Papier dann gerissen wäre. Also blieb diese Möglichkeit, die für mich sehr gut zu den Nähten und den hängenden Fäden passte (wirkte für mich dann doch stimmig).
      Ich habe auch ganz bewusst farbige und keine silbernen Tackernadeln gewählt, damit es insgesamt zum Thema und der verwendeten Farben besser passt.
      Ganz lieben Dank für dein Feedback! :)
      Viele liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. Ist ja richtig, dass man das Pergament schlecht kleben kann, das hatte ich ja letztens auf einer Karte. Vielleicht könnte man - gerade für ein Sentiment - Schlitze in den Cardstock schneiden, das Pergament nach hinten ziehen und dort festkleben.
      Ich bin sicher nicht so auf dem Laufenden und weiß nicht, dass Tackernadeln jetzt "in" sind, nur begeistern kann ich mich noch nicht dafür. Aber Du weißt ja, ich schreibe das ehrlich, so wie ich denke.
      Liebe Grüße
      Melodie

      Löschen
    3. Das schätze ich auch sehr, liebe Melodie, dass du mir deine ehrliche Meinung schreibst. Bitte bleib auch künftig dabei!
      Ganz ähnlich, wie du es als Anregung formuliert hast, behelfe ich mir auch sonst bei Pergament-/Transparentpapieren. Ich "trickse" dann, indem ich es um den Cardstock schlinge und dann hinterm Cardstock verklebe. Und wenn dann doch mal auf der Frontseite geklebt werden muss, dann wird ein Dekoteil an der Klebestelle befestigt. ;)
      Alles erscheint mir irgendwie besser, als die Klebestellen sichtbar zu haben. :)
      Das ist wohl noch eine große Marktlücke: tatsächlich TRANSPARENT trocknender Kleber. Versprochen wird von den Herstellen der Klebemittel viel, aber kein unsichtbares Kleben...
      Oder hat eine Leserin/ein Leser DEN ultimativen Tipp für uns??? Für einen Hinweis im Kommentar wären wir sehr dankbar! :)

      Doch zurück zu meinem Sentiment: Wenn ich es so, wie du es empfiehlst, geklebt hätte, dann wäre mir die Leichtigkeit, die ich unbedingt erreichen wollte, verloren gegangen. Der Streifen ist ganz locker, fast schon bauchig fixiert worden. Das war mir ganz wichtig und auch, dass die Enden über das bewusst größer gestaltete Quadrat hinausragen. ALLES PURE ABSICHT! *lach*

      Es ist ein Unterschied, ob du eine quadratische Karte oder ein Layout in diesem großen Format gestaltest (zumindest für mich persönlich). Nicht alles, was ich bei einer Karte mache, würde ich 1:1 für ein Layout übernehmen und auch umgekehrt.

      Dein Tipp ist toll, Melodie, aber im Fall dieses "Deko-Bildes" hätte es mir persönlich nicht so richtig zugesagt. Es wäre für mich zu "brav" geworden und hätte dann wiederum nicht mehr zu den lockeren Nähten gepasst. Aber, das ist mein persönlicher Geschmack! ;)

      Und zu den Tackernadeln ganz generell: Man muss nicht jeden Trend mitmachen! Vieles geht auch an mir spurlos vorüber oder reizt mich erst gar nicht. Deswegen habe ich dennoch nicht das Gefühl, dass ich etwas verpassen könnte. ;) Und Tackernadeln passen auch nicht zu jedem Kartenstil! ;))

      Löschen
  9. Guten Morgen, liebe Katrin,
    ich gebe zu, ich habe mich "erst" auf dem zweiten Blick mit deinem Werk angefreundet.
    Liegt sicherlich auch daran, dass man hier eben "nur" Fotos betrachtet und nicht in natura.
    Es wirkt auf den esren Blick sehr CAS.
    Dabei ist dann doch --wie schrieb ich neulich? ;) -- so viel Firlefanz zu entdecken.
    Die fette rote Naht um das eine Ei...der genähte Rand, die scheinbar wahllos gesetzten Zickzack-Nähte (die du ganz sicher sehr bewusst genau dort gesetzt hst!! ;) )
    Bei diesen ganzen kleinen Details kann man doch schon wieder nicht von CAS sprechen ;)
    Ich hätte wohl noch ein paar Kleckse, Sprenkel oder so auf den weißen CS verteilt.

    Das grün passt wunderbarin mein Wohnzimmer, liebe Katrin ;) So als Buffett-Deko zum Osterbrunch *zwinker*
    Welche Verwendung findet es bei dir?

    So, ich verabschiede mich mal ins WE, wünsche dir ein zauberhaftes!
    Sonnige Grüße schick ich dir...
    Bis bald, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Dass ausgerechnet von DIR, liebe Susanne, noch Tipps für zusätzliche Deko kommen, wo du doch häufig betonst, dass du das viele Drumherum ("Firlefanz") überhaupt nicht magst, das lässt mich gerade schmunzeln, sorry. ;)
      Ich habe bei diesem Layout aufgehört, als es für mich ausreichend war. Erst hatte ich noch eine Idee, um den hellen Hintergrund ein wenig aufzulockern, habe dann aber alles wieder entfernt. Es war mir einfach zu viel! Nichts sollte ablenken von den sowieso schon vielen Details, die ich ganz bewusst gesetzt habe.
      Diese Deko wird genau den von dir angedachten Rahmen/Platz bei uns erhalten bzw. steht bereits jetzt schon sichtbar und stimmt uns auf das bevorstehende Osterfest ein. Es passt tatsächlich prima zu uns und unserem Einrichtungsstil, wie "Faust aufs Auge". ;)
      Sonnige Grüße kann ich dir heute auch schicken (nachdem es gestern doch tatsächlich wieder kurzzeitig geschneit hatte!).
      Ein tolles und erholsames Wochenende wünsche ich dir und sende dir liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. hm..viellt wäre es mir auf einer Karte zB auch viel zu viel gewesen.. *lach*
      doch auf dieser Fläche verteilt sich alles schön.
      Ausserdem sind Sprenkel und Kleckse kein Firlefanz, liebe Katrin *zwinker*
      Mich begeistert das Werk sicherlich auch ob der vielen Nähte (die bei mir vermutlich nur aufgemalt gewesen wären, so ich diese Idee überhaupt gehabt hätte *grins* )

      Löschen
    3. *lach* Die Fläche auf einer Karte wäre ja im Verhältnis bzw. in der Relation zum Gesamtmaß ähnlich "frei" geblieben. ;)
      Sprenkel und Kleckse hätten mir hier nicht gefallen und hätten einen Mix aus zu vielen Stilrichtungen ergeben. Geliebäugelt habe ich anfangs noch mit Enamel Dots. Doch habe ich diese Idee verworfen, als ich mir Mels Layout noch einmal angesehen habe. Ich wollte ja schließlich kein Duplikat fertigen! *zwinker*

      Löschen
  10. Tolle Idee von dir! Ich wünsch dir viel Glück bei den Challenges!
    Ganz liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir ganz herzlich, liebe Sonja! *freu*
      Ganz liebe Grüße sende ich dir zurück,
      Katrin

      Löschen
  11. Hallo liebe Katrin,

    ich bin beeindruckt wie genial du den Sketch von Mel umgesetzt hast. Ich habe es erst heute entdeckt das Mel wieder ihre Sketch Aktion gestartet hat. Ich finde es schwierig den Sketch umzusetzen. Du hast aber mit deinem Bild eine super schöne Lösung gefunden. Mir gefällt das Bild sehr gut. Es gibt sehr viel zu entdecken. Die feinen Nähte mit den herunterhängenden Fäden finde ich so genial. Die Zartheit des Ostergrußes ist eine Klasse Idee. Mit der Klammerbefestigung muss ich mich erst noch anfreunden. Da die Klammer sehr klein ist gewöhne ich mich nach mehrmaligem anschauen doch langsam daran. Es ist eigentlich eine geniale Lösung. Da kleben von Pergament ja nicht gerade einfach ist. Ich finde es nicht schön wenn man die Klebestellen unter dem zarten Pergament sieht. Dann liebe eine rustikale Lösung und Materialmix finde ich einfach immer wieder toll. Wow, jetzt habe ich einen Roman geschrieben und meine Begeisterung wieder einmal Kund getan. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und habe mich sehr gefreut das dir meine Szene auch so gut gefällt. Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende. Ganz liebe Knuddelgrüße herzlichst Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Silvi,
      als ich von dieser Aktion auf Mels Blog las, wollte ich sehr gerne mitmachen, auch wenn ausgerechnet der erste Sketch (der von ihr als leichter Einstieg geplant war) mir nicht so leicht von der Hand ging. Aber: Wir wachsen bekanntlich mit unseren Aufgaben! :)

      Die Tackerklammern stoßen nicht so sehr auf Gegenliebe, das habe ich schon gemerkt, obwohl sie auf vielen Blogs seit längerer Zeit auf Karten und Layouts kaum mehr wegzudenken sind. Aber es muss natürlich nicht gefallen!
      Deinem Kommentar entnehme ich, dass du auch noch kein Wunderklebemittel für Pergament gefunden hast, Silvi. Schade, hatte ich doch gehofft, eine Leserin würde dzgl. weiterhelfen können. Mal sehen, ob noch jemand einen Tipp für uns beisteuern kann...
      Ein tolles und kreatives Wochenende wünsche ich dir.
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. Hallo liebe Katrin,
      ich habe leider noch kein Wunderkleber gefunden. Nicht mal der Pergamentkleber ist völlig unsichtbar. Ich versuche immer den Kleber unter einem Stanzteil oder einer Bordüre zu verstecken. Bei Karten geht das ja ganz gut. Aber bei so einem großen Bild ist es schon sehr viel schwieriger. Die Kleber sollen transparent trocknen aber leider sind die Flächen doch immer zu sehen. Das finde ich wirklich unschön. Dann lieber so kleine Klämmerchen. Ich finde sie gar nicht mehr so schlimm wenn sie so klein sind wie deine. Manchmal werden allerdings sehr große verwendet und da habe ich wirklich keinen Gefallen dran. Ganz liebe Grüße Silvi

      Löschen
    3. Wie lieb von dir, dass du dich extra noch einmal zu der Frage nach dem perfekten Kleber äußerst, liebe Silvi. Es scheint den Wunderkleber wohl tatsächlich nicht zu geben. Alse behelfen wir uns auch weiterhin mit Tricks und vielleicht kleinen Tackerklammern. *zwinker*
      Nochmals viele liebe Grüße
      Katrin


      Löschen
  12. Hier sieht aber alles echt vernäht aus ;) Wahnsinn! Richtig klasse gemacht!
    Ich drück dir die Daumen bei der Challenge
    LG
    Sylwia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* Klar, hierfür kam die echte(!) Nähmaschine zum Einsatz! *lach*
      Ganz lieben Dank für deinen Besuch und lieben Kommentar, Sylwia (und fürs Daumen gedrückt halten).
      Herzliche Grüße
      Katrin

      Löschen
  13. Ganz herzlichen Dank für deinen zweiten Beitrag zu unserer Challenge

    LG und noch einen schönen Sonntag
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sehr gerne mitgemacht, Uschi.
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen